Gerrit Meinke ist nicht länger Geschäftsführer der Stadiongesellschaft Alm KG. - © Wolfgang Rudolf
Gerrit Meinke ist nicht länger Geschäftsführer der Stadiongesellschaft Alm KG. | © Wolfgang Rudolf

Arminia Bielefeld Arminia Bielefeld trennt sich von Gerrit Meinke

Meinke ist nicht länger Geschäftsführer der Stadiongesellschaft des Zweitligisten

Leandra Kubiak

Bielefeld. Arminia Bielefeld hat sich von Gerrik Meinke, dem Geschäftsführer der Stadiongesellschaft ALM KG (DSC Arminia Bielefeld Arena- und Liegenschafts-Management GmbH & Co. KG), getrennt. Wie der DSC der NW auf Anfrage bestätigte, hat der Verein Meinke bereits vor den Weihnachtsfeiertagen aus seinem Amt enthoben. Das Amt des Geschäftsführers wird nun vorerst von Markus Rejek, dem kaufmännischen Geschäftsführer des DSC, übernommen - wohl solange, bis eine andere Lösung gefunden wird. Erst am Donnerstagmittag (28.12.) veröffentlichte dann auch der Verein selbst eine Meldung, in der die Entlassung von Meinke offiziell bekanntgegeben wurde. In der Mitteilung heißt es nur knapp: "Dieser Beschluss des Beirates der Alm KG ist Teil einer Neustrukturierung der Stadiongesellschaft, die seit ihrer Gründung im Jahr 2011 nicht die erhofften Ergebnisse erzielen konnte." Und abschließend: "Derzeit ist Markus Rejek Geschäftsführer der ALM KG. Er leitet die weiteren Prozesse der Umstrukturierung." Gerrit Meinke ist seit dem Sommer 2013 beim DSC, um die Alm KG zu verwalten. Erst seit dem 1. Oktober ist der 50-Jährige der alleinige Geschäftsführer der Stadiongesellschaft. Zuvor führte er sein Amt in einer Doppelfunktion mit seinen Aufgaben als Geschäftsführer der KGaA aus. Sein Vertrag wäre regulär noch bis zum 30. Juni 2018 gelaufen.

realisiert durch evolver group