Über 100 Sportler ehrte der Stadtsportverband mit dem Sportabzeichen in Gold, Silber oder Bronze. - © Eric Pielsticker
Über 100 Sportler ehrte der Stadtsportverband mit dem Sportabzeichen in Gold, Silber oder Bronze. | © Eric Pielsticker

Spenge Luba Bender brach alle Rekorde

Stadtsportverband Spenge zeichnet verdiente Athleten und Sportabzeichenabsolventen aus. Zwei Fußball-Teams des TuS Hücker-Aschen sind „Mannschaften des Jahres“

Eric Pielsticker

Spenge. Die Anstrengung hat sich gelohnt. Denn am vergangenen Freitagabend überreichte der Stadtsportverband zahlreichen Sportlern das Sportabzeichen. Der 1. Vorsitzende Reinhold Hübers und Bürgermeister Bernd Dumcke überreichten in der Aula Spenge/Hücker-Aschen über 100 Teilnehmern ihre Urkunden und die Anstecknadel. Neben der Verleihung der Sportabzeichen wurden bei der Sportlerehrung unter anderem noch die Mannschaft des Jahres und die Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Für manche Sportler war es das erste Mal, dass sie das Sportabzeichen ablegten, andere wiederum haben schon mehrere Mal das sportliche Programm absolviert. Rekordhalter ist Sportabzeichenobmann Horst Gerlitz, der bereits zum 44. Mal eine Urkunde erhielt. Reinhold Hübers dankte Gerlitz bei seiner Ehrung für sie langjähriges Engagement. Dank an ehrenamtliche Übungsleiter „Ohne die Ehrenamtlichen wäre das alles nicht möglich", sagt Hübers. Einen besonderes Dank richtete er an die Übungsabnehmer aus, die jeden Dienstag an der Holzwiese sind. Außerdem ehrte der Stadtsportverband Spenge die Sportlerin des Jahres. In diesem Jahr ist Luba Bender ausgezeichnet worden. Bender läuft seit über elf Jahren für den LAC Spenge auf den Kurzstrecken und hält 15 Vereinsrekorde in verschiedenen Klassen. Im Jahr 2017 belegte sie die Plätze 4 und 5 über 200 und 100 Meter bei den Westfalenmeisterschaften. Außerdem stellte sie in der Klasse Frauen W50 auf allen Kurzstrecken neue Vereinsrekorde auf. Ebenfalls wurde auf der Sportlerehrung die besondere Leistung des TuS Spenge gelobt, der für den Gewinn der Handball-Amateurpokalmeisterschaften auf Kreisebene geehrt wurde. Kicker des TuS Hücker-Aschen geehrt Zudem konnte sich der TuS Hücker-Aschen über zwei Ehrungen freuen: die Mannschaft und die Jugendmannschaft des Jahres. Die 1. Fußballmannschaft des TuS bestehend aus Tammo Tappe, Lukas Steinlein, Marco Fizzardi, Denis Majacki, Tobias Bödding, Matthias Riebe, Tobias Sordel, Fabian Böddicker, Yannic Meierebert, Fabian Sprengel, Matthieu Geisler, Max Beckhof, Juan Stieg Hasan, Marc Ebmeyer, Lennart Kränke, Felix Schierbaum, Daniel Hegemann, Aleksander Radic, Firas Slimane, Tim Hotfiel, Marvin Pilgrim und Marc Botta sind im Jahr 2017 in die Kreisliga A aufgestiegen. Seniorenteam kickt schon seit der Jugend zusammen „Wenn ich bedenke, dass Hücker-Aschen vor ein paar Jahren eigentlich keine Mannschaft mehr hatte, ist diese Entwicklung sehr erfreulich", sagte Hübers. „Als besonders finde ich, dass das alles Jungs sind, die seit der Jugend zusammen kicken", fuhr er fort. Als Jugendmannschaft des Jahres zeichnete der Stadtsportverband die C-Jugend Fußballmannschaft des TuS Hücker-Aschen aus der Spielgemeinschaft mit dem TSV Rot-Weiß Dreyen aus. Die Jungs seien in ihrer Altersklasse Meister der Kreisliga A geworden – und das ohne Niederlage. Die geehrten Fußballer sind Edon Bublica, Maximilian Lenz, Jarne Bühlmann, Leonard Kespohl, Janni Kreft, Jan-Niklas Hülf, Amarildo Haxghina, Bjarne Rautengarten, David Bühlmann, Matyas Hrdina, Cedric Simon, Sidney Baitler, Henning Kleineberg, Fabian Passon, Daniel Izotov und Tim Fabert. Passende Musik zur Feierstunde    Während der Verleihung spielten Karl-Heinz Hagencord, Florian Born und Fynn Schleifer von der Musikschule Enger-Spenge einige Lieder auf Xylophon und Cajon. Etwa 140 Gäste waren zu der Ehrung erschienen.

realisiert durch evolver group