Ein vertrocknetes Maisfeld in OWL, wegen der Trockenheit nur niedrig gewachsen und mit nur kleinen Maiskolben. (Archivfoto aus 2018) - © picture alliance / Jochen Tack
Ein vertrocknetes Maisfeld in OWL, wegen der Trockenheit nur niedrig gewachsen und mit nur kleinen Maiskolben. (Archivfoto aus 2018) | © picture alliance / Jochen Tack

NW Plus Logo Umwelt Klimawandel in NRW oder: Die Zukunft hat schon begonnen

Eine Analyse des Landesumweltamtes mit der Zeit vor gut 100 Jahren zeigt Auswirkungen des Klimawandels.

Volker Danisch

Düsseldorf. Elf Tage mehr mit Temperaturen von über 25 Grad als noch vor gut 100 Jahren: Der Klimawandel hat nach einer Analyse des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz bereits zu spürbaren Veränderungen mit Folgen für Pflanzen, Tiere und Menschen im heutigen Nordrhein-Westfalen geführt. Der Frühling starte früher, der Herbst ende später und der Winter sei kürzer als einst. Die mittlere Jahrestemperatur stieg im Zeitraum 1990 bis 2019 im Vergleich zum Durchschnitt der Jahre 1881 bis 1910 um 1,5 auf 9,9 Grad Celsius, wie das Landesamt am Mittwoch mitteilte...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group