SCP-Akteur Jonas Carls (r.) blieb bei seinem überraschenden Startelf-Einsatz glücklos und konnte kaum Akzente setzen. Das lag auch am starken Auftritt von Schalkes Verteidiger Ko Itakura. - © imago images/Jan Huebner
SCP-Akteur Jonas Carls (r.) blieb bei seinem überraschenden Startelf-Einsatz glücklos und konnte kaum Akzente setzen. Das lag auch am starken Auftritt von Schalkes Verteidiger Ko Itakura. | © imago images/Jan Huebner

NW Plus Logo SC Paderborn Das neue Paderborner Puzzle passt noch nicht

Der SCP kann zwar auch auf Schalke spielerisch überzeugen, schießt aber zum zweiten Mal in Folge kein Tor und verliert 0:2. Das liegt nicht zuletzt daran, dass noch keine Lösung für das Fehlen des Duos Michel/Platte gefunden wurde.

Frank Beineke

Gelsenkirchen/Paderborn. Viel Lob für ansprechende Leistungen, aber zu wenig Punkte. Exakt dies hatte es schon in den vergangenen beiden Spielzeiten unter Trainer Steffen Baumgart hinreichend gegeben. Und diese Erfahrung macht der SC Paderborn derzeit auch unter Chefcoach Lukas Kwasniok.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema