0
Platzsturm: Nach dem Aufstieg in die 2. Liga feiern die SCP-Fans auf dem Rasen der Benteler Arena. - © Wilfried Hiegemann
Platzsturm: Nach dem Aufstieg in die 2. Liga feiern die SCP-Fans auf dem Rasen der Benteler Arena. | © Wilfried Hiegemann

Paderborn Wo der SCP im Aufstiegsfall feiern würde

Am Sonntag könnte die Rückkehr in die 1. Liga gelingen. Der Verein wird vorbereitet sein

Birger Berbüsse
07.05.2019 | Stand 07.05.2019, 08:03 Uhr |

Paderborn. Gibt es am Sonntag eine Premiere für den SCP? Noch nie ist der Verein am vorletzten Spieltag aufgestiegen. Doch mit einem Heimsieg gegen den HSV und einem gleichzeitigen Patzer von Union Berlin könnte das nun gelingen. Deswegen müssen sich die SCP-Verantwortlichen in dieser Woche auch mit einer möglichen Aufstiegsfeier im Stadion beschäftigen. Geschäftsführer Martin Hornberger hält sich gegenüber nw.de allerdings bedeckt und setzt auf den Konjunktiv: "Wenn es am Sonntag passieren sollte, würden wir sicherlich mit den Fans feiern." In welcher Form, das ist bislang aber noch offen. Denn die Niederlage von Union Berlin in Darmstadt hat auch die SCP-Chefetage überrascht. Im Detail sei deshalb noch nichts geplant worden, so Hornberger. Im Laufe der Woche wolle man sich aber Gedanken machen und die Planungen spätestens auf der Pressekonferenz vor dem Spiel verkünden. Das Vorjahr als Vorbild? Eine ähnliche Feier wie im Vorjahr wollte Hornberger jedenfalls nicht ausschließen. Damals machte der SCP die Rückkehr in Liga 2 sogar schon am viertletzten Spieltag klar. Nach dem Abpfiff wurde eine kleine Bühne auf dem Platz aufgebaut, auf der sich die Mannschaft den Fans präsentierte. Nachdem Ordner die Tore vor Souverniersammlern in Sicherheit gebracht hatten - schließlich wurden sie noch für das letzte Heimspiel benötigt -, durften auch die Fans den Rasen stürmen. "Wir schauen uns das noch mal an", so Hornberger. Eine offizielle Feier vor dem Paderborner Rathaus würde es aber auch im Fall eines vorzeitigen SCP-Aufstiegs erst nach dem letzten Pflichtspiel geben. "Wir sind schließlich keine Kirmestruppe", sagt Hornberger. Im Vorjahr war die Mannschaft die ausstehenden Spiele höchst seriös angegangen und ohne Niederlage geblieben. Sollte die Erstliga-Rückkehr gelingen, würde der Verein Gespräche mit der Stadt führen, um die Feier zu planen. Die Stadt steht einer großen Feier vor dem Rathaus wie bei den vergangenen Aufstiegen höchst aufgeschlossen gegenüber. "Die Frage ist nicht ob, sondern wann", sagte Pressesprecher Jens Reinhardt im Gespräch mit nw.de. Wenn es den Anlass gebe, solle dieser auch gebührend begangen werden. Dabei wolle sich die Stadt aber ganz nach den Wünschen des SCP richten. "Jetzt drücken wir der Mannschaft aber erst mal die Daumen."

realisiert durch evolver group