Die Kicker des SuK Canlar (rotes Trikot) hängten den TuS Quelle im Kampf um PLatz drei ab. - © Andreas Zobe
Die Kicker des SuK Canlar (rotes Trikot) hängten den TuS Quelle im Kampf um PLatz drei ab. | © Andreas Zobe

NW Plus Logo Bielefeld Fußball-Kreisliga A: Canlar hält die Bielefelder Fahne hoch

Rückblick: Die heimischen Teams landen zumeist weit hinter den Altkreis-Teams aus Oesterweg und Halle. Gleich drei Absteiger kommen aus Bielefeld.

Heinz-Dieter Klusmeyer

Bielefeld. Die erste reguläre Saison der Kreisliga A nach zwei pandemiebedingten Abbrüchen brachte einen formidablen Zweikampf an der Spitze – allerdings ohne ein Bielefelder Team. Dazu einen an Spannung kaum zu überbietender Abstiegskampf. „Oben“ feierte die SG Oesterweg Platz eins, „unten“ fanden sich mit dem VfL Theesen II, TuS Ost und Hillegossen drei Bielefelder Vereine wieder, die nun in der Kreisliga B ran müssen.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema