Victoria-Lynn Kreft und ihre Handballerinnen von der TSG Altenhagen-Heepen werden am Sonntag wohl zum Derby gegen den TuS Brake antreten müssen. - © Peter Unger
Victoria-Lynn Kreft und ihre Handballerinnen von der TSG Altenhagen-Heepen werden am Sonntag wohl zum Derby gegen den TuS Brake antreten müssen. | © Peter Unger

NW Plus Logo Bielefeld 2G plus: Wer nicht antritt, verliert

Handball an diesem Wochenende: Die Coronaschutzverordnung sieht den Spielbetrieb vor. Das gefällt nicht allen. Das Training gestaltet sich schwierig, aber die Regularien sind klar.

Uwe Kleinschmidt

Bielefeld. „2G plus bedeutet den Lockdown“, hatte Karl-Wilhelm Schulze als Geschäftsführer des Stadtbundes unlängst gesagt. Nun befand sich das Sporttreiben kurzzeitig ohnehin in der Winterruhe, am Wochenende aber erwacht es auch auf Wettbewerbs-Ebene wieder. Für die Hallensportler heißt das: Zutritt nur mit einem der zwei Gs – geimpft oder genesen – plus eines tagesaktuellen und negativen Corona-Tests. Das gilt selbstverständlich auch für das Training in der Halle. Die aktuell gültige Corona-Schutzverordnung gibt dies vor, sie gilt zunächst bis zum 12. Januar...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG