Experten unter sich: Beim Start zum 20-Km-Lauf haben Wolfgang Freitag (Nr. 232), Thomas Bensick (Nr. 285) und Micha Ridderbusch (Nr. 420) nebeneinander Aufstellung genommen. In dieser Reihenfolge belegte das Trio später die ersten drei Plätze. - © Bernhard Hoppe-Biermeyer
Experten unter sich: Beim Start zum 20-Km-Lauf haben Wolfgang Freitag (Nr. 232), Thomas Bensick (Nr. 285) und Micha Ridderbusch (Nr. 420) nebeneinander Aufstellung genommen. In dieser Reihenfolge belegte das Trio später die ersten drei Plätze. | © Bernhard Hoppe-Biermeyer

Delbrück Delbrücker Siege beim Westenholzer Abendlauf

Hochstift-Cup: In Westenholz werden 435 Finisher gezählt. Der Vorjahreszweite Wolfgang Freitag gewinnt die 20 Kilometer. Beim Zehner sind zwei Spitzenläufer zeitgleich

Jochem Schulze

Delbrück-Westenholz. Der Westenholzer Abendlauf ist und bleibt ein Erfolgsmodell. Bei der 15. Auflage zählten die Organisatoren vom Stadtsportverband (SSV) Delbrück und vom SuS Westenholz insgesamt 435 Finisher. "Das sind einige weniger als in den Vorjahren. Doch wir sind zufrieden. Denn aufgrund der neuen DatenschutzGrundverordnung mussten wir auf die bislang praktizierten persönlichen Einladungen verzichten", erklärte Bernhard Hoppe-Biermeyer vom SSV. Die 20. und damit viertletzte Station des Hochstift-Cups erlebte auch das Comeback von Robiel Weldemichael. Der Delbrücker dominierte gemeinsam mit Christoph Dohmann die 10-Kilometer-Strecke. Beide finishten in guten 34:02 Minuten und verwiesen mit Paul Maksuti (35:40) einen weiteren Lokalmatador auf den Bronzerang. Die Brakelerin Rebecca Binnie-Pott (44:32) gewann vor Judith Bowinkelmann vom TSV Schloß Neuhaus (45:56) die Frauenkonkurrenz. Delbrücker Katharinenlauf findet am Freitag statt Die 20 Kilometer sahen mit Wolfgang Freitag einen Delbrücker vorn. Der Vorjahreszweite siegte in 1:16:09 Stunden vor dem Marienloher Thomas Bensick (1:18:31) und Micha Ridderbusch (1:18:33) aus Steinhagen. Martina Rinteln (1:34:25) vom Warburger SV war vor Simone Flottmeier (1:39:58) die schnellste Frau. Mit insgesamt 176 Läuferinnen und Läufern wurde der 4-Kilometer-Lauf am stärksten nachgefragt. Henrik Dämer vom Gymnasium Antonianum gewann in 13:35 Minuten vor Pascal Kleibrink vom Braun MediaTeam (14:26) und dem Bad Driburger Stefan Rustemeier (14:36). Die Warburger Kuhaupt-Schwestern Klara (16:08) und Mia (16:15) lagen im Frauenwettbewerb vorn. Mia hatte zuvor auch den Schüler- und Jugendlauf für sich entschieden. Schnellster Junge war Nils Deppe vom LV Bördeland Borgentreich. Raphael Meerfeld war als Gesamtsechster der flinkste Delbrücker. Mit diesem Lauf fand auch der traditionelle Del-brücker Kinder- und Jugendmarathon ein Ende. Bereits an diesem Freitag, 14. September, wird der Hochstift-Cup mit dem Delbrücker Katharinenlauf fortgesetzt. Der erste Startschuss erfolgt um 18 Uhr.

realisiert durch evolver group