0

Bielefeld Basketball: Bielefelder Klubs wollen den Fehlstart abwenden

Sowohl TSVE als auch SV Brackwede wollen die Auftaktniederlage vom vergangenen Wochenende ausmerzen

20.09.2019 | Stand 19.09.2019, 19:36 Uhr

Bielefeld (hlw). Für die 1. Mannschaften des TSVE Bielefeld und der SV Brackwede gilt es am 2. Spieltag, den Fehlstart in die Saison zu korrigieren. Die etwas unnötige Niederlage hoffentlich abgeschüttelt haben die Dolphins, die mit der SVD 49 gleich das zweite Dortmunder Team am Samstag zu Gast haben. Coach David Bunts weiß, dass man mit einem Auftritt wie am vergangenen Wochenende nicht auf den ersten Sieg spekulieren darf. "Ziel für uns ist es, vor allem in der Offense eine bessere Leistung zu erbringen. Die Fehlerzahl muss reduziert werden, das gilt aber auch für unsere Defense", zeigt Bunts an, dass sich das Team mit seinem Spiel noch nicht so wohl fühlt, dass man mit dem nötigen Selbstvertrauen auftritt. Da der Gegner ebenfalls mit einer Niederlage (66:76 gegen Hamm) gestartet ist, wird es auch um den Druck gehen, sich nicht nach zwei Spielen im Tabellenkeller wiederzufinden. Bunts gibt sich aber trotz noch unklarer Personallage (Einsätze von Landgraf, Kutkuhn und Thiel sind allesamt fraglich) optimistisch: "Wir sind auf einem guten Weg und freuen uns auf die Herausforderung." Die Lady Dolphins haben soeben erfahren, dass sie in der 2. Runde des WBV-Pokals erneut die Capitol Bascats Düsseldorf empfangen dürfen. Hier besteht also gleich eine Chance auf eine Revanche für das verlorene Auftaktspiel der neuen Saison, aber vorher gibt es noch zwei Ligaspiele zu bestreiten. Zuerst geht es zum BBZ Opladen, der Platz 1 der Tabelle belegt, was in puncto Aussagekraft aber noch nicht besonders ernstgenommen werden muss. Dass der BBZ aber konstant ein Topteam stellt, ist dem Team von Trainer Emrah Turan dafür bewusst. Immerhin gelangen den Lady Dolphins vergangene Saison gleich zwei Erfolge gegen Opladen, vielleicht gilt das als gutes Omen. Chance zur Wiedergutmachung Nicht lange aufhalten wollen sich Brackwedes Herren an der 1-Punkt-Niederlage in Borken-Hoxfeld, und daheim gegen Westfalia Kinderhaus haben sie jetzt die Chance zur Wiedergutmachung. Neu-Trainer Robert Huelsewede ist ebenfalls noch nicht beunruhigt, wird sich von seiner Truppe aber erhoffen, dass die Angriffssysteme diesmal etwas konsequenter durchgespielt werden. Für die Reserve der TSVE-Damen geht es zum BC Soest, der mit einer empfindlichen 44:71-Niederlage gegen Münster sicherlich auf Wiedergutmachung aus sein wird. Das Humke-Team wird aber mit der Favoritenrolle umgehen können, nachdem sie zuletzt beim Erfolg gegen Hörde schon vieles zur Zufriedenheit ihres Trainers gut umgesetzt haben.

realisiert durch evolver group