Weiter unter Druck: DSC-Trainer Jeff Saibene. Foto: Weische - © Christian Weische
Weiter unter Druck: DSC-Trainer Jeff Saibene. Foto: Weische | © Christian Weische

Arminia Bielefeld Jeff Saibene suspendierte Julian Börner aus disziplinarischen Gründen

Bielefeld. Per Twitter verbreitete Arminia selbst die Nachricht: Julian Börner war aus disziplinarischen Gründen aus dem Kader für das Sandhausen-Spiel gestrichen worden. Jeff Saibene wollte den Grund für seine Maßnahme nicht näher benennen. Es sei schwerwiegend genug gewesen, um nicht dabei zu sein. In solch einem Fall könne man auch mal auf den Kapitän verzichten, meint Saibene. Am Montag sei „er wieder im Training, dann geht es normal weiter", sagte der DSC-Coach und deutete damit an, dass es so schwerwiegend dann doch nicht gewesen sein konnte. Im Training zu hart eingestiegen Börner soll nach Informationen dieser Zeitung im Training einige Male übermotiviert und zu hart eingestiegen sein. Darauf hin soll Saibene den Verteidiger, der um seine Rückkehr in die Startelf kämpfte, nach Hause geschickt haben. „Als Trainer muss ich konsequent sein", sagte Saibene. Die Situation bleibt angespannt, nachdem der erhoffte Heimdreier ausgeblieben ist. Und sie beschäftigt die Spieler, wie Saibene sagte: „Im Moment fehlen uns die Siege, damit Ruhe einkehrt." Auch um seine Position. Saibene steht unter Beobachtung Nachdem die Vorstellung gegen Sandhausen nicht überzeugend war und die Tabellensituation kritisch bleibt, meinte Saibene, das sei ihm „wirklich egal". „Wir haben heute Moral bewiesen und in den letzten vier Spielen drei Mal nicht verloren. Darauf müssen wir aufbauen und den Kampf annehmen", sagte er. Inzwischen wurde Saibene entlassen.

realisiert durch evolver group