0
Warb um Verständnis: Arminias Geschäftsführer Markus Rejek erläutert den Mitgliedern das Sanierungskonzept. - © Christian Weische
Warb um Verständnis: Arminias Geschäftsführer Markus Rejek erläutert den Mitgliedern das Sanierungskonzept. | © Christian Weische

Bielefeld Arminia macht dank der Mitglieder den nächsten Schritt Richtung Sanierung

Arminia: Mitglieder votieren für Stadionverkauf und Kapitalerhöhung. Präsidium wird mit großer Mehrheit wiedergewählt. Klassenerhalt Voraussetzung für Sanierung

Peter Burkamp
29.01.2018 | Stand 29.01.2018, 07:06 Uhr |
Neu dabei: Aufsichtsrat Mathias Gerner. - © Christian Weische
Neu dabei: Aufsichtsrat Mathias Gerner. | © Christian Weische

Bielefeld. Nach sechsstündiger Sitzung wirkte Hans-Jürgen Laufer mitgenommen, aber auch sichtlich erleichtert. Arminias Präsident war mit einigen Befürchtungen in die Jahreshauptversammlung gegangen. Doch sein Appell, "Mitglieder, Fans und das Bündnis OWL" mögen den eingeschlagenen Weg der Sanierung gemeinsam gehen, wurde gehört.

Empfohlene Artikel

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!

Die News-App

Jetzt installieren