0
Experten gehen davon aus, dass aus der Ukraine etwa so viele Menschen nach Deutschland kommen wie während der Flüchtlingskrise 2015 und 2016. - © Dpa
Experten gehen davon aus, dass aus der Ukraine etwa so viele Menschen nach Deutschland kommen wie während der Flüchtlingskrise 2015 und 2016. | © Dpa

Appell an das Land Städtetag NRW fordert mehr Hilfe bei Unterbringung von Geflüchteten

Es müssen in kurzer Zeit viel mehr Plätze für Geflüchtete geschaffen werden, sagt der Städtetag NRW. Das Land soll selbst stärker aktiv werden und mehr Geld bereitstellen. Denn es gehe nicht nur um Unterbringung.

14.11.2022 | Stand 14.11.2022, 06:18 Uhr

Düsseldorf (dpa). Der Städtetag Nordrhein-Westfalen fordert von der Landesregierung mehr Tempo und höhere Ziele beim Ausbau der landeseigenen Aufnahmekapazitäten für Geflüchtete. „Ausbautempo und Ausbauziel müssen deutlich erhöht werden“, sagte der Vorsitzende des Städtetages NRW, Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen (CDU). „Nur wenn wir einen großen Sprung schaffen und das Land bei seinen Kapazitäten auf mindestens 70 000 Aufnahmeplätze hochgeht, kommen wir in den nächsten Monaten zurecht“, fügte er hinzu.

Mehr zum Thema