0
Auszubildende der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung erklären der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD, rechts) ein aus Weidengeflecht bestehendes Bauteil, das sie zur Renaturierung des Flusslaufs der Ahr nach der Flutkatastrophe eingesetzt haben. - © Thomas Frey/dpa
Auszubildende der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung erklären der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD, rechts) ein aus Weidengeflecht bestehendes Bauteil, das sie zur Renaturierung des Flusslaufs der Ahr nach der Flutkatastrophe eingesetzt haben. | © Thomas Frey/dpa

Flutkatastrophe im Ahrtal Wüst und Dreyer gedenken der Flutopfer: "Wir bleiben an ihrer Seite"

Ein Jahr nach der Jahrhundertflut sind Trauer und Bestürzung immer noch lebendig. Wie kann NRW sich besser gegen solche Katastrophen wappnen?

13.07.2022 | Stand 13.07.2022, 15:33 Uhr

Düsseldorf (dpa). Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) und die rheinland-pfälzische Regierungschefin Malu Dreyer (SPD) haben der Opfer der Jahrhundertflut gedacht. "184 Menschen verloren ihr Leben. Hunderte wurden verletzt. Viele haben ihr ganzes Hab und Gut verloren", bilanzierten die beiden Politiker am Mittwoch anlässlich des Jahrestags der Katastrophe in einem gemeinsamen Statement in sozialen Medien.

Mehr zum Thema