Grünen-Chefin Mona Neubaur und Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) mit dem Koalitionsvertrag. - © picture alliance/dpa
Grünen-Chefin Mona Neubaur und Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) mit dem Koalitionsvertrag. | © picture alliance/dpa

NW Plus Logo NRW-Koalition "Wir beginnen, uns zu verstehen": Die neue schwarz-grüne Eintracht

Die Vorsitzenden der Koalitionspartner in spe geben sich bei der Vorstellung ihrer Verhandlungsergebnisse geistesverwandt. Schmerzpunkte habe es in den Gesprächen kaum gegeben – von wegen.

Florian Pfitzner

Düsseldorf. Zum Ende hin wird jene Frage gestellt, die Hendrik Wüst und Mona Neubaur gerne außen vor gelassen hätten. Welche Kompromisse denn für die CDU auf der einen und die Grünen auf der anderen Seite während der Koalitionsgespräche in Nordrhein-Westfalen am schmerzhaftesten waren? "Fang du mal an", sagt die Grünen-Chefin Neubaur zum CDU-Vorsitzenden Wüst. "Ich bin gespannt."

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema