NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst. - © dpa
NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst. | © dpa
NW Plus Logo Corona-Zahlen steigen massiv

NRW macht Druck für Impfbooster - bald 2G-Regel im Freizeitbereich?

Ministerpräsident Hendrik Wüst fordert wohnortnahe Impfstellen. Auch Corona-Tests nimmt er in den Fokus. Eine neue Maskenpflicht in Schulen sei aber kein Thema.

Ingo Kalischek

Düsseldorf. Das Land NRW drückt beim Impfen aufs Tempo. Angesichts steigender Infektionszahlen fordert es die Kommunen per Erlass auf, ab sofort weitere mobile Impfungen und zusätzliche Impfstellen zu schaffen, um das Tempo zu erhöhen. Zuletzt hatte es Kritik an langen Wartezeiten insbesondere bei Auffrischungsimpfungen gegeben. Die Städte und Gemeinden können die zusätzlichen Impfangebote zum Beispiel in Turnhallen, Gemeindezentren oder leer stehenden Ladenlokalen schaffen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG