Das ehemalige "Casino Royal" in Blomberg im Jahr 2015. - © LZ
Das ehemalige "Casino Royal" in Blomberg im Jahr 2015. | © LZ
NW Plus Logo OWL-Crime

1991: Als im Bordell „Casino Royal“ tödliche Schüsse fallen

Dieser Raubüberfall schreibt Geschichte. Zwei Maskierte, ein Bordell und ein Fluchtwagen sind Teil eines Falls, der eine tragische Wendung nimmt.

Karolina Schmidt

Blomberg. Schwer bewaffnet und maskiert stürmen zwei Männer in den Bar- und Bordellbetrieb „Casino Royal" in Blomberg. Mit Pistolen und einer abgeschnittenen Schrotflinte bedrohen sie das verängstigte Personal und zwei Gäste, sperren die Menschen in einen Raum ein und stecken sich 5.000 Mark Tageseinnahmen in die Taschen. Dann verschwinden die beiden Männer in die junge Nacht, an  diesem 21. September 1991.  Doch der Raubüberfall ist erst der Anfang. Vor dem Bordell sitzt Gisela D. (alle Namen geändert) im Fluchtauto. Sie ist die Ehefrau von einem der Täter, Frank D...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema