Aufräumarbeiten werden bei Regen fortgesetzt. Nach der Unwetter-Katastrophe in Nordrhein-Westfalen hat es erneut in Euskirchen geregnet. - © picture alliance/dpa | Thomas Banneyer
Aufräumarbeiten werden bei Regen fortgesetzt. Nach der Unwetter-Katastrophe in Nordrhein-Westfalen hat es erneut in Euskirchen geregnet. | © picture alliance/dpa | Thomas Banneyer
NW Plus Logo Warnung vor Gewitter

Erneuter Regen in Katastrophengebieten - Risiko: vermüllte Abflüsse

Das Schlimmste scheinen die unwettergeschädigten Gemeinden im Westen letzte Woche hinter sich gebracht zu haben. Nun ist punktuell neuer Starkregen angesagt.

Bettina Grönewald
Sophia Weimer

Lisa Forster

Nicole Schippers

Helge Toben

Düsseldorf/Offenbach. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Samstagnachmittag eine amtliche Warnung der Stufe 2 vor starkem Gewitter mit Sturmböen um 70 Stundenkilometer, Starkregen und Hagel herausgegeben. Laut Warnkarte des DWD waren zunächst vor allem das Münsterland und nördliche Teile des Ruhrgebiets betroffen. Die Niederschlagsmengen wurden mit 20 bis 30 Liter pro Quadratmeter binnen sechs Stunden angegeben. Zum Vergleich: In der vergangenen Woche hatte flächendeckender Dauerregen mit Regenmengen von teilweise über 150 Litern pro Quadratmeter für die Hochwasser-Katastrophe in Teilen von...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG