NW News

Jetzt installieren

In Bad Münstereifel hat die über die Ufer getretene Erft erhebliche Schäden angerichtet. - © picture alliance/dpa
In Bad Münstereifel hat die über die Ufer getretene Erft erhebliche Schäden angerichtet. | © picture alliance/dpa

NW Plus Logo Extremwetter und die Folgen Flutkatastrophe: Wo es Ostwestfalen-Lippe treffen könnte

Etwa 170 Menschen verloren durch die Folgen des Starkregens im Westen ihr Leben, Tausende ihr Hab und Gut. Wie gefährdet ein Ort ist, entscheiden mehrere Faktoren.

Angela Wiese

Bielefeld. Wie ausgeprägt das Bewusstsein für eine Hochwasser- und Überschwemmungsgefahr ist, lässt sich auch an diesen Zahlen ablesen: Weniger als die Hälfte der Gebäude in Nordrhein-Westfalen war 2020 gegen Elementarschäden, also gegen Naturgefahren wie zum Beispiel Starkregen und Hochwasser, versichert, sagt eine Statistik des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft. Die Gefahr, von solchen Extremwettern und dessen Folgen getroffen zu werden, ist allerdings deutlich verbreiteter. Auch in Ostwestfalen-Lippe. Doch es gibt Unterschiede zu den jetzt von der ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema