NW News

Jetzt installieren

0
Die Gedenkstätte Stalag 326 befindet sich in Stukenbrock-Senne, wenige Kilometer nördlich von Hövelhof. - © Sigurd Gringel
Die Gedenkstätte Stalag 326 befindet sich in Stukenbrock-Senne, wenige Kilometer nördlich von Hövelhof. | © Sigurd Gringel

Überfall auf die Sowjetunion Dieser Verein in NRW will Erinnerungen an Kriegsverbrechen wachhalten

Zeitzeugen werden immer weniger; deshalb will ein Verein auf andere Art und Weise an die schrecklichen Ereignisse vor 80 Jahren erinnern.

Ingo Kalischek
22.06.2021 | Stand 21.06.2021, 21:28 Uhr

Düsseldorf. Ein Verein in NRW will die Erinnerungen an den Vernichtungskrieg in der Sowjetunion wachhalten, mahnen und dazu beitragen, dass so etwas nie wieder passiert. Der Landesverband NRW im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge führt seine Arbeit schwerpunktmäßig in Osteuropa durch und hat bis heute allein in Russland 22 deutsche Kriegsgräberstätten errichtet. „Früher haben Angehörige ihre Kriegsopfer gesucht; heute suchen wir die Angehörigen", sagt der Vorsitzende Thomas Kutschaty.

Mehr zum Thema