In den Impfzentren in NRW reicht der Impfstoff bis mindestens Ende Juni nur für Zweitimpfungen aus. - © picture alliance
In den Impfzentren in NRW reicht der Impfstoff bis mindestens Ende Juni nur für Zweitimpfungen aus. | © picture alliance

NW Plus Logo Corona-Schutzimpfung Ende der Impfpriorisierung, doch kaum Angebote für Erstimpfungen in OWL

Da die Impfstoffmengen im Juni nicht steigen, wird ein Großteil für Zweitimpfungen benötigt. Die Betriebsärzte können ab Montag impfen. Von bestellten 804 Impfdosen erhalten sie aber nur 100.

Carolin Nieder-Entgelmeier

Bielefeld/Düsseldorf. Am Montag endet die Priorisierungspflicht für Corona-Schutzimpfungen in ganz Deutschland und die Betriebsärzte steigen in die Impfkampagne ein. Viele verbinden damit die Hoffnung auf einen schnellen Impftermin. In NRW können damit diesen Monat jedoch nur wenige rechnen, da der Impfstoff weiter knapp ist. In den Praxen reichen große Teile des Impfstoffs oft nur für Zweitimpfungen aus und in den Impfzentren werden wie geplant bis Mitte Juni keine Erstimpfungen mehr durchgeführt. Mit Entspannung ist nach Aussage von Medizinern in OWL frühestens ab dem 21. Juni zu rechnen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema