NW News

Jetzt installieren

Auf dem linken Bild wird die Corona-Impfung wie vorgegeben intramuskulär verabreicht. Auf dem rechten Foto wird der Impfstoff lediglich unter die Haut gespritzt.  - © picture alliance
Auf dem linken Bild wird die Corona-Impfung wie vorgegeben intramuskulär verabreicht. Auf dem rechten Foto wird der Impfstoff lediglich unter die Haut gespritzt.  | © picture alliance

NW Plus Logo Corona-Schutzimpfung Unter die Haut statt in den Muskel: Geimpfte kritisieren Fehler beim Impfen

Zwei geimpfte Mediziner kritisieren Wissenslücken beim Personal in Impfzentren in OWL. Der Vorwurf: Medizinische Fachkräfte wollten den Impfstoff unter die Haut und nicht wie vorgeschrieben in den Muskel spritzen.

Carolin Nieder-Entgelmeier

Bielefeld/Höxter. Seit Ende 2020 wird in Deutschland gegen das Coronavirus geimpft. Für die Aufbereitung und Verabreichung der Impfstoffe gibt es klare Vorgaben von den Herstellern, der Ständigen Impfkommission und den Bundesländern. In OWL berichten Bürger jedoch davon, dass Mitarbeiter in Impfzentren den Impfstoff lediglich unter die Haut spritzen wollten, obwohl die Impfstoffe aller Hersteller in den Muskel gespritzt werden müssen, damit sie richtig wirken. Was steckt dahinter...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema