Wilfried W. wurde 2018 zu elf Jahren Haft verurteilt. - © Wilfried Hiegemann
Wilfried W. wurde 2018 zu elf Jahren Haft verurteilt. | © Wilfried Hiegemann
NW Plus Logo Horrorhaus von Höxter

Bosseborn: Prozess gegen Wilfried W. wird neu aufgerollt

Es geht um die Frage der Sicherheitsverwahrung. Kommt der 51-Jährige nie wieder frei?

Lukas Brekenkamp

Höxter/Herne. Wende im Fall von Wilfried W. aus Höxter: Mehr als zwei Jahre nach dem Urteil im spektakulären "Horrorhaus"-Prozess wird der Fall neu aufgerollt. Das berichtete zuerst die Bild-Zeitung. W.s Anwalt Carsten Ernst hat das inzwischen gegenüber nw.de bestätigt. Laut Bericht prüft die Staatsanwaltschaft Paderborn, die nachträgliche Sicherungsverwahrung zu beantragen. Ist W. gefährlicher, als bei der Urteilsverkündung angenommen? Rückblick: Zusammen mit seiner Ex-Frau Angelika W. geriet der mittlerweile 51-Jährige in die bundesweiten Schlagzeilen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG