Der Borkenkäfer hat große Teile der heimischen Wälder befallen. Neue Baumarten sollen den Forst widerstandsfähiger machen. - © WLV
Der Borkenkäfer hat große Teile der heimischen Wälder befallen. Neue Baumarten sollen den Forst widerstandsfähiger machen. | © WLV
NW Plus Logo Trockenheit in OWL

"Wir haben massives Waldsterben hier, die Fichten gehen kaputt"

Der Borkenkäfer und der Klimawandel machen dem deutschen Wald zu schaffen. Das Baumsterben wirkt sich besonders auf private Waldbesitzer aus. Doch es gibt erste neue Ansätze.

Matthias Bungeroth

Warburg/Bielefeld. Der Wald gehört zu Deutschland wie das Bier und die mehr als 500 Brotsorten, die hierzulande gebacken werden. Doch dem grünen Kleinod geht es nicht gut: Der Borkenkäfer und der Klimawandel haben der grünen Lunge, die in Nordrhein-Westfalen eine Fläche von 935.000 Hektar ausmacht, mächtig zugesetzt. „Wir haben massives Waldsterben hier, die Fichten gehen kaputt", beschreibt Antonius Tillmann, Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Bezirksverbandes Ostwestfalen-Lippe, die Situation ebenso knapp wie ernüchternd. ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG