0
Die Coronaschutzverordnung definiert Umstände, unter den eine Alltagsmaske vorübergehend abgenommen werden darf. Rauchen zu wollen, gehört nicht dazu. - © Pixabay
Die Coronaschutzverordnung definiert Umstände, unter den eine Alltagsmaske vorübergehend abgenommen werden darf. Rauchen zu wollen, gehört nicht dazu. | © Pixabay

Corona-Regeln NRW-Ministerium: Rauchverbot in Fußgängerzonen mit Maskenpflicht

Manche scheinen sich in diesen Tagen in der Fußgängerzone an ihrer Brezel oder Zigarette geradezu festzuhalten, um die Maske mal längere Zeit unter das Kinn schieben zu können. Was ist tolerabel?

21.11.2020 | Stand 21.11.2020, 10:05 Uhr

Düsseldorf (dpa). In Einkaufszonen und anderen Bereichen mit coronabedingter Maskenpflicht ist Rauchen nicht erlaubt. Das hat das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf klargestellt. Anders sei es beim Essen und Trinken: „Angemessene Zeiten der Nahrungsaufnahme berechtigen zum vorübergehenden Ablegen der Maske", erklärte ein Sprecher. Für das Rauchen gelte dies ausdrücklich nicht.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group