Geburten mussten in der Corona-Pandemie mancherorts deutlich anders ablaufen, als sich das Eltern vorgestellt hatten. - © picture alliance / dpa
Geburten mussten in der Corona-Pandemie mancherorts deutlich anders ablaufen, als sich das Eltern vorgestellt hatten. | © picture alliance / dpa

NW Plus Logo Besuche, Maskenpflicht und Co. Was hat sich durch Corona bei Geburten im Krankenhaus geändert?

In einigen Krankenhäusern in Deutschland muss die werdende Mutter auch im Kreißsaal eine Maske tragen. In OWL ist das nicht so. Trotzdem gibt es einiges zu beachten. Eine junge Mutter aus Bielefeld berichtet von ihren Erfahrungen.

Jemima Wittig

Bielefeld. Simone Eicherts Sohn ist noch keine zwei Monate alt. Eine Welt, in der die Menschen keine Communitymasken tragen, kennt er nicht. Er weiß auch nicht, wie Oma und Opa ohne diesen Schutz aussehen. Denn der wenige Besuch, den die 33-Jährige zuhause empfängt, muss eine Maske tragen. Außer den täglichen Spaziergängen geht es kaum raus. Auch der Vater ist im Homeoffice. Die Einkäufe bringen die Großeltern oder der Lieferdienst. Während sich inzwischen alles eingependelt hat, hatte die junge Mutter zu Beginn der Schwangerschaft Angst, dass sie ihr Kind vielleicht alleine bekommen muss...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group