0
In diesem Haus in Alsdorf in NRW wurde ein Verdächtiger festgenommenen und seine Wohnung durchsucht. - © picture alliance/dpa
In diesem Haus in Alsdorf in NRW wurde ein Verdächtiger festgenommenen und seine Wohnung durchsucht. | © picture alliance/dpa

Größer als Fall Lügde Weitere Festnahme in neuem Missbrauchsfall - Ermittlungen gegen Netzwerk

Die Zahl der Beschuldigten und Opfer wird immer höher. Fast 300 Polizisten ermitteln in dem Fall mit dem Ursprungsort Bergisch-Gladbach. Es gibt Kritik an der Justiz.

Lothar Schmalen Lothar Schmalen
21.11.2019 | Stand 21.11.2019, 14:16 Uhr

Düsseldorf/Bergisch-Gladbach. Wer geglaubt hat, der Fall des schweren Kindesmissbrauchs auf dem Campingplatz in Lügde sei nicht mehr zu überbieten, sieht sich durch die Ermittlungen gegen ein Netzwerk von Missbrauchsbeschuldigten getäuscht. Dabei wird das Ausmaß der Straftaten immer noch größer. Inzwischen gibt es 23 Beschuldigte in ganz Deutschland, von denen acht in Haft sind, und 20 Opfer. Fast täglich werden es mehr, weil die Sichtung des beschlagnahmten Datenmaterials erst begonnen hat.

realisiert durch evolver group