0
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beim evangelischen Kirchentag in Dortmund. - © epd
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beim evangelischen Kirchentag in Dortmund. | © epd

Dortmunder Kirchentag Fall Lübcke: Merkel warnt vor "Verlust der Glaubwürdigkeit"

Beim Dortmunder Kirchentag sagte die Bundeskanzlerin, mögliche Verbindungen vom Mordfall Lübcke zur rechtsterroristischen Gruppe NSU müssten umfassend aufgeklärt werden

Lothar Schmalen
22.06.2019 | Stand 22.06.2019, 17:03 Uhr

Dortmund. Es waren zwei bedeutende, aber sehr unterschiedliche Frauen der Weltpolitik, die da gemeinsam auf dem Podium des Kirchentags in Dortmund standen. Auf der einen Seite Angela Merkel, die deutsche Kanzlerin, und auf der anderen Seite Ellen Johnson-Sirleaf, die frühere Staatspräsidentin von Liberia (2006 bis 2018) und Friedensnobelpreisträgerin (2011), bei ihrem Amtsantritt die erste Frau an der Spitze eines afrikanischen Staats überhaupt.

Empfohlene Artikel