0
Die nach Beobachtung von Experten zunehmende Radikalisierung junger Muslime ist erstmals Gegenstand eines Forschungsprojekts der Unis Bielefeld (Bild) und Osnabrück. 
- © Jens Reddeker

Die nach Beobachtung von Experten zunehmende Radikalisierung junger Muslime ist erstmals Gegenstand eines Forschungsprojekts der Unis Bielefeld (Bild) und Osnabrück.

| © Jens Reddeker

Bielefeld/Osnabrück Unis Bielefeld und Osnabrück erforschen radikalen Islam

Zweijähriges Projekt: Gewaltforscher und Islamwissenschaftler gehen der Frage nach, ob die religiöse Orientierung junger Muslime zur Radikalisierung beiträgt

Matthias Bungeroth
05.01.2018 | Stand 05.01.2018, 06:54 Uhr

Bielefeld/Osnabrück. Die nach Beobachtung von Experten zunehmende Radikalisierung junger Muslime ist erstmals Gegenstand eines Forschungsprojekts. Wissenschaftler der Universitäten Bielefeld und Osnabrück wollen herausfinden, ob junge Muslime aufgrund ihrer religiösen Orientierung besonders empfänglich für extreme Botschaften sind.

Empfohlene Artikel