0
Bauch im Fokus: Viele Frauen wollen in der Schwangerschaft mit vielen Untersuchungen auf Nummer sicher gehen. - © dpa
Bauch im Fokus: Viele Frauen wollen in der Schwangerschaft mit vielen Untersuchungen auf Nummer sicher gehen. | © dpa

Bielefeld Zum Tag der Hebamme: Ein Interview über Angst in der Schwangerschaft

"Wir wissen zu viel", sagt Fachfrau Veronika Penner und erklärt, warum weniger Vorsorge manchmal mehr ist

Anneke Quasdorf
04.05.2019 | Stand 04.05.2019, 21:46 Uhr
Geburt will gelingen: Das ist Grundeinstellung der Hebamme Veronika Penner. - © Anneke Quasdorf
Geburt will gelingen: Das ist Grundeinstellung der Hebamme Veronika Penner. | © Anneke Quasdorf

Bielefeld. Am 5. Mai ist Tag der Hebamme. Er läuft in diesem Jahr unter dem Motto "Hebammen stärken Frauenrechte". Die Geburtshelferinnen wollen damit auf die schlechte Versorgung in Kreißsälen aufmerksam machen. Dabei hat sich an ihrer eigenen Situation auch noch nichts gebessert. Mangelnde Vergütung, zu hohe Betriebskosten und schlechte Arbeitsbedingungen sorgen dafür, dass immer weniger Hebammen tatsächlich Geburtshilfe leisten und immer weniger Frauen sich für diesen Beruf entscheiden. Dabei ist die Begleitung durch Hebammen für Schwangere immer wichtiger, wie dieses Interview zeigt:

realisiert durch evolver group