0
Sorgerechtsstreit: Wenn sich Eltern nach einer Trennung nicht einigen können, entscheiden Gerichte über das Sorgerecht für Kinder. - © dpa
Sorgerechtsstreit: Wenn sich Eltern nach einer Trennung nicht einigen können, entscheiden Gerichte über das Sorgerecht für Kinder. | © dpa

Lübbecke/Bielefeld Zwei von drei Gerichtsgutachtern haben keine Approbation

Zwei Drittel der psychologischen Gutachten in familienrechtlichen Verfahren enthalten fachliche Mängel. Von den Fehldiagnosen sind laut einer Studie immer häufiger Mütter betroffen

Elena Gunkel
30.06.2016 | Stand 01.07.2016, 12:30 Uhr

Lübbecke/Bielefeld. Psychologische Gutachten, die in den sorgerechtlichen Prozessen zum Einsatz kommen, haben vielleicht die größte Macht, die ein Blatt Papier über Menschen haben kann. Unter anderem können sie bewirken, dass den Eltern ihr Kind weggenommen wird. Nichtsdestotrotz werden sie offenbar immer wieder unter Missachtung fachlicher und wissenschaftlicher Standards erstellt.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG