Die Unternehmenszentrale von Tönnies ist in Rheda-Wiedenbrück. - © picture alliance/dpa
Die Unternehmenszentrale von Tönnies ist in Rheda-Wiedenbrück. | © picture alliance/dpa
NW Plus Logo Positive Entwicklung

Corona-Prävention bei Tönnies: Schlachtbetrieb stellt Hygienekonzept vor

Im Schlachtkonzern gab es zuletzt weniger Neuinfektionen als im Rest der Bevölkerung, meldet der Tönnies-Krisenstab und verweist auf einen 25-Punkte-Plan. Der Kreis Gütersloh widerspricht nicht.

Martin Krause

Rheda-Wiedenbrück. Der Schlachtkonzern Tönnies berichtet über große Erfolge bei der Corona-Prävention. Nachdem der massive Ausbruch der Infektionskrankheit Covid 19 im Stammwerk Rheda-Wiedenbrück im Juni 2020 für bundesweite Schlagzeilen (und einen Teil-Lockdown im Kreis Gütersloh) sorgte, habe das Unternehmen einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag in Präventions- und Hygienemaßnahmen investiert, erklärte Konzernsprecher André Vielstädte. Allein am Standort Rheda-Wiedenbrück, dem größten europäischen Schweine-Schlachtbetrieb...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.