0
Katharina Kohse-Höinghaus diskutiert beim Umwelt-Forum der IHK. - © Uni Bielefeld
Katharina Kohse-Höinghaus diskutiert beim Umwelt-Forum der IHK. | © Uni Bielefeld

Umweltforum der IHK Mit dem Verzicht aufs Auto ist man noch lange nicht fein raus

Beim Umweltforum der IHK geht es um die Frage, wie sich Umweltschutz und Mobilität miteinander verbinden lassen.

Stefan Schelp
14.01.2020 | Stand 16.01.2020, 17:09 Uhr

Bielefeld. Über SUVs und Elektroautos streiten? Umweltspuren diskutieren? Flugscham debattieren? Das geht ganz hervorragend mit Katharina Kohse-Höinghaus. Aber eigentlich greifen der Bielefelder Professorin für Verbrennungschemie all diese Fragen nicht weit genug. „So lange wir keinen regenerativen Strom haben, wird auch die E-Mobilität nicht grüner", sagt sie zum Beispiel. Und überhaupt: Die Liebe der Deutschen zu ihrem Auto sei etwas, was der Transformation im Wege stehe. „Die Deutschen haben beim Thema Auto den gleichen Knick im Auge wie die Amerikaner, wenn es um ihre Waffen geht." Wo sie das Zitat gelesen hat, weiß sie gar nicht mehr so genau. „Aber treffend ist es."


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.
realisiert durch evolver group