0
Europas größter Schlachthof: Der Fleischkonzern Tönnies darf seine Kapazitäten in Rheda-Wiedenbrück weiter aufstocken. - © Tönnies
Europas größter Schlachthof: Der Fleischkonzern Tönnies darf seine Kapazitäten in Rheda-Wiedenbrück weiter aufstocken. | © Tönnies

Wirtschaft Tönnies darf in Rheda-Wiedenbrück mehr Schweine schlachten

Der Konzern will die Kapazitäten im Stammwerk erhöhen: Die Schlachtzahl steigt von 26.000 auf täglich 30.000 Tiere

Martin Krause Martin Krause
03.12.2018 | Stand 03.12.2018, 18:17 Uhr

Rheda-Wiedenbrück. Die Tönnies-Gruppe hat sich durchgesetzt: Der Kreis Gütersloh hat die Genehmigung für die Kapazitätserweiterung in Rheda-Wiedenbrück erteilt. Das teilte André Vielstädte als Sprecher des größten deutschen Fleischunternehmens mit. Tönnies darf die Schlacht-Zahlen um mehr als 15 Prozent aufstocken: "Mit dem Bescheid zur Erweiterung der Schlachtkapazität von 3.000 auf 3.500 Tonnen pro Tag hat das Unternehmen nun Planungssicherheit für die mittelfristige Entwicklung in Ostwestfalen", erklärte Vielstädte.

realisiert durch evolver group