0
Europas größter Schlachthof: Der Fleischkonzern Tönnies darf seine Kapazitäten in Rheda-Wiedenbrück weiter aufstocken. - © Tönnies
Europas größter Schlachthof: Der Fleischkonzern Tönnies darf seine Kapazitäten in Rheda-Wiedenbrück weiter aufstocken. | © Tönnies

Wirtschaft Tönnies darf in Rheda-Wiedenbrück mehr Schweine schlachten

Der Konzern will die Kapazitäten im Stammwerk erhöhen: Die Schlachtzahl steigt von 26.000 auf täglich 30.000 Tiere

Martin Krause
03.12.2018 | Stand 03.12.2018, 18:17 Uhr

Rheda-Wiedenbrück. Die Tönnies-Gruppe hat sich durchgesetzt: Der Kreis Gütersloh hat die Genehmigung für die Kapazitätserweiterung in Rheda-Wiedenbrück erteilt. Das teilte André Vielstädte als Sprecher des größten deutschen Fleischunternehmens mit. Tönnies darf die Schlacht-Zahlen um mehr als 15 Prozent aufstocken: "Mit dem Bescheid zur Erweiterung der Schlachtkapazität von 3.000 auf 3.500 Tonnen pro Tag hat das Unternehmen nun Planungssicherheit für die mittelfristige Entwicklung in Ostwestfalen", erklärte Vielstädte.


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group