0
Mehr als zehn Quark-Produkte verschiedener Marken sollten zurückgegeben werden. - © Rewe, Edeka, Milram
Mehr als zehn Quark-Produkte verschiedener Marken sollten zurückgegeben werden. | © Rewe, Edeka, Milram

Bremen Rückruf: Metallstücke könnten in Quark-Produkten enthalten sein

Talin Dilsizyan
21.03.2018 | Stand 21.03.2018, 19:50 Uhr

Bremen. Die DMK Deutsche Milchkontor GmbH, kurz DMK Group, ruft Quark-Produkte von Milram sowie weiteren Marken zurück. Diese könnten Metallstücke enthalten. Die betroffenen Chargen sind unter anderem bei Rewe, Edeka und bei Penny verkauft worden. Der Hersteller weist in seiner Mitteilung am Mittwoch darauf hin, dass die Metallteile scharfkantig sein könnten. Es sei möglich, dass sich Verbraucher beim Verzehr verletzen. Die Fremdkörper könnten durch einen Defekt an der Abfüllanlage, der zwischenzeitig behoben wurde, in einzelne Produkte gelangt sein. Betroffen sind folgende Produkte mit Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) vom 17.03.2018 bis einschließlich 18.04.2018 und dem Genusstauglichkeitskennzeichen DE-NI 010: Elite Kräuterquark leicht / ohne Gentechnik 200g Gut&Günstig Kräuterquark leicht / ohne Gentechnik 200g Gut&Günstig Kräuterquark 40% / ohne Gentechnik 200g Gutes Land Kräuterquark 40% / ohne Gentechnik 200g Gutes Land Zazikiquark 45% / ohne Gentechnik 200g Leichter Genuss Kräuterquark leicht / ohne Gentechnik 200g Milram Speisequark mager 250g Milram Speisequark 20% 250g Milram Speisequark 40% 250g Penny Kräuterquark 40% 200g REWE Beste Wahl Kräuterquark leicht 2,4% / ohne Gentechnik 200g REWE Beste Wahl Kräuterquark 40% / ohne Gentechnik 200g Verbraucher, die eines dieser Produkte der betroffenen Chargen gekauft haben, können es in ihren Einkaufsstätten zurückgeben. Sie erhalten den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Die DMK Group bedauert den Vorfall und entschuldigt sich bei allen Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Für weitere Fragen zum Rückruf können sich Verbraucher an den Kundenservice des Unternehmens unter der Hotline 0251 2656 7371. Im Dezember 2017 musste der Hersteller Scheibenkäse mehrerer Marken zurückrufen, weil Plastikteilchen hineingeraten sein könnten.

realisiert durch evolver group