Wirtschaft Bertelsmann: Wechsel an Spitze der Drucksparte

Bertram Stausberg verlässt Unternehmen mit sofortiger Wirkung

Stefan Schelp

Gütersloh. Das ging fix: Schon am Freitag ist Bertram Stausberg nicht mehr Co-Chef der Bertelsmann Printing Group. Axel Hentrei verantwortet die Druckgeschäfte ab dem 1. Oktober allein. Stausberg gehe auf eigenen Wunsch, heißt es im Konzern. Er „respektiere und bedauere" diese Entscheidung, sagt Bertelsmann-Chef Thomas Rabe. Stausberg habe maßgeblich daran mitgewirkt, die Tiefdruckaktivitäten neu aufzustellen und die südeuropäischen und kolumbianischen Druckaktivitäten zu verkaufen. Die Printing Group sei hervorragend aufgestellt, um den Herausforderungen der Branche flexibel und angemessen zu begegnen, ergänzt der verbleibende Drucksparten-Chef Hentrei. Die Printing Group war erst Anfang 2016 durch den Zusammenschluss der Tief- und der Offsetdruck-Aktivitäten entstanden. Dabei war Stausberg für Tiefdruck und Hentrei für Offset zuständig, die Gruppe beschäftigt rund 9.000 Mitarbeiter. Der Umsatz war im vergangenen Jahr unter die Milliardengrenze gerutscht, der operative Gewinn von 64 auf 47 Millionen Euro geschrumpft. Diplom-Betriebswirt Hentrei hatte seine Karriere als Unternehmensberater begonnen und war 1991 zur Mohn Media Mohndruck gekommen. Danach hatte er mehrere Führungspositionen inne und wurde 2008 zum Geschäftsführer von Mohn Media berufen.

realisiert durch evolver group