0
Campus Handwerk: Der Bau wurde erst vor wenigen Monaten bezogen. Nun soll daneben (l.,) ein Erweiterungsbau entstehen. - © Jens Reddeker
Campus Handwerk: Der Bau wurde erst vor wenigen Monaten bezogen. Nun soll daneben (l.,) ein Erweiterungsbau entstehen. | © Jens Reddeker

Wirtschaft Vertreter des Handwerks in OWL streiten um Neubau am Campus

Kreishandwerkerschaft erbost: „Wir sind bei Zentralisierungsplänen niemals involviert gewesen“

Andrea Frühauf
18.05.2016 | Stand 18.05.2016, 06:59 Uhr
Martin Teschke

Bielefeld. Die Handwerkskammer OWL will noch in diesem Jahr die „fördertechnischen Voraussetzungen" für den gut 35 Millionen Euro teuren Erweiterungsbau am Campus Handwerk in Bielefeld schaffen, den die Innungen des Kfz-Handwerks in Bielefeld, Gütersloh und Lippe nutzen sollen. Kammerpräsidentin Lena Strothmann und Hauptgeschäftsführer Michael Heesing gehen nach dem Protest der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe gegen die Pläne in die Offensive.

Empfohlene Artikel


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.

Die News-App

Jetzt installieren