0
Jens Timo Brinkmann: Der Bielefelder hat das Unternehmen „Dein Caravan" in der Corona-Krise gegründet. Anfang Mai soll die neue Wohnmobil-Verleihstation öffnen.  - © pr/Rent & Travel/dein caravan
Jens Timo Brinkmann: Der Bielefelder hat das Unternehmen „Dein Caravan" in der Corona-Krise gegründet. Anfang Mai soll die neue Wohnmobil-Verleihstation öffnen.  | © pr/Rent & Travel/dein caravan
Start-Up-Szene

Eventprofi vermietet jetzt Wohnmobile

Nachdem er mit seiner Agentur „free2move“ im März 2020 Kurzarbeit anmelden musste, machte sich Jens Timo Brinkmann intensiv über seine Zukunft Gedanken. Der Diplom-Kaufmann gründete das Unternehmen „Dein Caravan“. Er konzipiert aber weiterhin auch Veranst

André Blickensdorf
31.03.2021 | Stand 30.03.2021, 16:08 Uhr

Aus einer Idee, die von April bis Juni 2020 konkreter wurde, entwickelte der Bielefelder Jens Timo Brinkmann ein detailliertes Konzept und das Start-up-Unternehmen „Dein Caravan". Zwei Geschäftspartner unterstützen ihn.

„Für meine Veranstaltungsagentur ,free2move’, die es schon seit 2004 gibt, habe ich am 10. März 2020 Kurzarbeit ange-
meldet. Wir haben befürchtet, dass die Situation bis Ende Juni schwierig werden kann", erinnert sich der 44-Jährige. „Dass es so lange dauert und wir jetzt immer noch in Kurzarbeit sind, damit konnte zum damaligen Zeitpunkt niemand rechnen."

Seine unfreiwillige Freizeit nutzte der Diplom-Kaufmann, der an der FH Bielefeld studiert hat. Er befasste sich intensiv mit Caravans, die hochwertig ausgestattet sind und sich zum Verleihen für campende Urlauber eignen. Dabei unterstützte ihn ein Automobilkaufmann, der schon seit Jahren Wohnmobile an- und verkauft, als Partner.

„Angefangen, uns sehr konkrete Gedanken zu machen, sind wir Anfang April. Nachdem es in der Eventbranche nicht besser wurde, haben wir Ende Mai, Anfang Juni die neue Firma gegründet. Im Juni sind wir quer durch Deutschland gefahren, um elf gebrauchte Wohnmobile zu kaufen", blickt Brinkmann zurück.

Die Vermietung und der An- und Verkauf sind die Schwerpunkte seines Unternehmens mit Standort an der Beckhausstraße 20 in Bielefeld. Hier, in der Nachbarschaft der Stadtwerke, entsteht aktuell eine moderne Vermietstation für die neue Wohnmobilflotte.

Brinkmann: „Wir wollten im Juni durchstarten und hatten die Zeit dafür. Wir haben uns Wohnmobile angeschaut, die im Internet zum Verkauf standen und 
Probefahrten gemacht, uns Fahrzeuge ausgesucht und etwas angezahlt. Ein paar Tage später sind wir wieder hingefahren, um die Mobile abzuholen." Bei etwa 30, 35 Fahrten durch Deutschland habe es Treffer, aber auch ein paar Fehlversuche gegeben. „Wir sind knapp 20.000 Kilometer unterwegs gewesen. Zwischen der Grenze zu Dänemark, in einem kleinen Ort namens Husby, und Rosenheim, also südlich von München. Im Osten waren wir in Leipzig, im Westen bis kurz vor der niederländischen Grenze unterwegs", so der Bielefelder. Parallel sei das Firmen-Logo, die Dein-Caravan-Homepage sowie ein System für die Wohnmobil-Übergaben entwickelt worden. Jens Timo Brinkmann: „Bei den Übergaben, die durchschnittlich 60 bis 90 Minuten dauern, gibt es viel zu erklären. Denn jedes Modell hat bei der Technik und Ausstattung seine Eigenarten."

Ziel sei es gewesen, die Fahrzeugflotte vielfältig zusammenzustellen. „Modelle für zwei, vier oder sechs Personen gehören zum Repertoire. Außerdem haben wir Klappstühle, Tische und Grills zum Verleihen oder Verkaufen gekauft." In den Herbstferien gab es „erste Vermietungen und absolut positive Feedbacks".

Derzeit gehören sechs Mitarbeiter zum Dein-Caravan-Team, etwa 15 könnten es im Lauf der Zeit werden. „Wichtig ist, dass wir unsere Marke auf dem Markt jetzt bekannt machen und etablieren", sagt der Gründer. „Wir haben einen Investor, das ist ein Freund von mir. Er beteiligt sich an unserem Unternehmen und unterstützt uns. Im September beim Caravan Salon in Düsseldorf, das war eine der wenigen Messen, die zum Glück möglich waren, haben wir 30 neue Fahrzeuge ausgesucht und bestellt. Wir haben im Vorfeld Termine mit den Herstellern gemacht und uns genau überlegt, worauf wir Wert legen." Letztlich haben sich Brinkmann und seine Geschäftspartner für Wohnmobile von Knaus, Marktführer in Deutschland, entschieden. „Das gute Gefühl war entscheidend", sagt der 44-Jährige. „Wir wollen unsere künftigen Kunden, jüngere Zielgruppen, aber auch ältere Neueinsteiger, mit viel Qualität begeistern. Unsere Fahrzeugflotte tauschen wir alle drei Jahre aus."

Mehrere der Wohnmobile sind in Bielefeld angekommen, produktionsbedingt treffen manche später als geplant ein. „Mit den neuen Wohnmobilen wollen wir spätestens um Pfingsten herum starten. Für Buchungen ab Juni sind unsere Fahrzeuge schon jetzt freigeschaltet." Fotos, Infos, Anleitungen, Video-Checklisten und Youtube-Videos seien auf der Webseite zu den Caravans verfügbar.

Eine persönliche Leidenschaft für Caravan-Urlaub hat Gründer Jens Timo Brinkmann, der für die FH Bielefeld auch als Dozent arbeitet, übrigens nicht: „Mit einem Wohnmobil bin ich mit Martin Kalis mal in Dänemark und Schweden gewesen. Er arbeitet als Gründungscoach für die FH Bielefeld und wir sind seit vielen Jahren befreundet. Auch mehrmals campen war ich schon. Aber ich bin ehrlich gesagt nicht der klassische Camper, der seit 25 Jahren an den Gardasee fährt." Der Caravan-Markt gefalle ihm als Business-Case sehr gut. „Mit der Unterstützung des Investors und des Automobilfachmanns und mir als kaufmännischem Part sind wir gut aufgestellt."

Mit seiner Eventagentur „free2move" und ihren aktuell 29 Mitarbeitern möchte Jens Timo Brinkmann auch weitermachen: „Wir werden uns den neuen Schwerpunkten Kommunikation und Event widmen und für Veranstaltungen weiter Konzepte entwickeln. Wir freuen uns drauf." Im September sei zum Beispiel ein größeres Firmenevent im Lokschuppen geplant.

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken