In einem Einkaufszentrum in St. Petersburg sind derzeit viele Geschäfte geschlossen. - © dpa
In einem Einkaufszentrum in St. Petersburg sind derzeit viele Geschäfte geschlossen. | © dpa

NW Plus Logo Ukraine-Krieg 10.000 Sanktionen - wieso Putins Russland den Krieg trotzdem weiter führt

Die Folgen der Sanktionen des Westens gegen Russlands Angriffskrieg in der Ukraine sind in dem Riesenreich allgegenwärtig. Doch der gewünschte Effekt, das Blutvergießen zu stoppen, ist nicht in Sicht.

Ulf Mauder

Moskau. Hämisch berichten Russlands Staatsmedien über die steigenden Kraftstoffpreise in Deutschland und über explodierende Verbraucherkosten in der EU. Sie freuen sich darüber, dass im Westen alles teurer wird. Es ist der Sound der Kreml-Propaganda, dass die EU und die USA zwar wegen Moskaus Aggression gegen die Ukraine fünf Sanktionspakete erlassen haben, um Russland in die Knie zu zwingen. Aber am Ende schade der Westen selbst seiner Wirtschaft und den Bürgern massiv. Vor allem aber werde das Ziel, Russland in der Ukraine zu stoppen, weit verfehlt, heiß es zufrieden in Moskau.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema