0
Das schwimmende Atomkraftwerk mit dem Namen Akademik Lomonossow versorgt eine sibirische Stadt mit Strom. Es gilt als erster "Small Modular Reactor" (SMR). - © picture alliance/dpa
Das schwimmende Atomkraftwerk mit dem Namen Akademik Lomonossow versorgt eine sibirische Stadt mit Strom. Es gilt als erster "Small Modular Reactor" (SMR). | © picture alliance/dpa

Atomenergie Mini-Kernkraftwerke sollen das Klima retten - tun sie das?

Nicht nur Bill Gates wirbt offensiv für einen neuen Typ von Kernreaktoren, die angeblich den Weg aus der Klima-Krise weisen könnten. Kritiker sind entsetzt über die mögliche Renaissance der Technologie.

Sigrun Müller-Gerbes
11.03.2021 | Stand 11.03.2021, 18:20 Uhr

Bielefeld. Spätestens seit den Atomkatastrophen von Tschernobyl (1986) und Fukushima (2011) gelten Kernkraftwerke weithin als Umweltfrevel. Nun aber macht eine neue Atomtechnologie Schlagzeilen, die einen Ausweg aus der Klimakrise verheißt - mit dem gleichzeitigen Versprechen von maximaler Sicherheit. Small Modular Reactors (SMR) - kleine, in Modulen gefertigte Reaktoren also - sollen die Energieprobleme der Welt sauber, kostengünstig und risikolos lösen können, behaupten die Verfechter.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG