Die Schulen seien zum Großteil auf diese Situation vorbereitet, sagt der Vorsitzende. - © picture alliance / Eibner-Pressefoto
Die Schulen seien zum Großteil auf diese Situation vorbereitet, sagt der Vorsitzende. | © picture alliance / Eibner-Pressefoto

NW Plus Logo Abstandsregeln auch an Schulen Corona-Pandemie: Realschullehrer werfen der Politik Ignoranz vor

„Dieses Engagement und den enormen Einsatz der Schulen nun mit den Füßen zu treten und gänzlich zu missachten, kommt einem Affront gleich, der die Brisanz der Lage verkennt", kritisierte Böhm.

Tobias Peter

Berlin. Der Deutsche Realschullehrerverband pocht auf klare Regeln in Sachen Wechselunterricht und wirft der Politik Ignoranz vor. „Die Verantwortlichen müssen endlich erkennen, dass Inzidenzwerte und Abstandsregeln auch an den Schulen umgesetzt und eingehalten werden müssen", sagte der Bundesvorsitzende des Deutschen Realschullehrerverbandes, Jürgen Böhm. „Ein 7-Tage-Inzidenzwert von 50 war und ist ein sinnvoller Grenzwert, zu dem in allen Jahrgangsstufen ab 5 verbindlich Wechselunterricht gelten muss", sagte Böhm...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren