Der Druck, der derzeit auf Schülern und Lehrern laste, sei groß, sagt die GEW. - © picture alliance / Eibner-Pressefoto
Der Druck, der derzeit auf Schülern und Lehrern laste, sei groß, sagt die GEW. | © picture alliance / Eibner-Pressefoto
NW Plus Logo "Druck muss reduziert werden"

Lehrergewerkschaft: Lernstoff wegen Corona reduzieren

Die GEW fordert, den Druck auf Schüler und Lehrer während der Pandemie zu reduzieren. Erst dann könne man auch ernsthaft über eine Verlängerung der Winterferien diskutieren.

Eva Quadbeck

Berlin. Die Lehrergewerkschaft GEW hat die bisherigen Schutzmaßnahmen in den Schulen vor dem Coronavirus als „zu kurz gesprungen" kritisiert und eine Reduktion des Lernstoffs gefordert. „Es ist sinnvoll, den Lernstoff zu reduzieren und vor allem von Prüfungen und Tests um jeden Preis Abstand zu nehmen. Der Druck, der zurzeit auf den Schülerinnen und Schülern, aber auch den Lehrkräften lastet, muss dringend reduziert werden", sagte Ilka Hoffmann, Vorstandsmitglied Schule der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), dieser Redaktion...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG