0
Loveparade-Erfinder Dr. Motte hält 2015 in Duisburg an der Unglücksstelle der Loveparade 2010 eine
Kerze. Betroffene und Angehörige wollen im Rahmen der «Nacht der 1000
Lichter» in Duisburg an die Katastrophe bei der Loveparade 2010
erinnern. - © Picture Alliance
Loveparade-Erfinder Dr. Motte hält 2015 in Duisburg an der Unglücksstelle der Loveparade 2010 eine
Kerze. Betroffene und Angehörige wollen im Rahmen der «Nacht der 1000
Lichter» in Duisburg an die Katastrophe bei der Loveparade 2010
erinnern. | © Picture Alliance

Berlin Zehn Jahre nach der Katastrophe: Dr. Motte will wieder Loveparade

Am 24. Juli 2010 starben bei dem Technofestival 21 Menschen. Ein Prozess gegen Mitarbeiter läuft immer noch. Trotzdem will der bekannte DJ die Parade wieder aufleben lassen.

13.01.2020 | Stand 13.01.2020, 15:04 Uhr

Berlin/Duisburg (dpa).  Der Berliner DJ Dr. Motte möchte wieder eine Loveparade in Berlin starten - zehn Jahre nach dem verheerenden Loveparade-Unglück in Duisburg. Dazu wollen er und sein Team der gemeinnützigen GmbH „Rave the Planet" Spenden sammeln, wie der 59-Jährige am Montag in Berlin ankündigte. „Wir stellen die Frage: „Wollt Ihr eine neue Loveparade?" Über das Spendensammeln können wir herausfinden, ob das überhaupt gewollt wird von der Welt", so Dr. Motte.

realisiert durch evolver group