Nach der Wahlniederlage muss die CDU nun erstmal in den eigenen Reihen für Ordnung sorgen. - © Reuters/Annegret Hilse
Nach der Wahlniederlage muss die CDU nun erstmal in den eigenen Reihen für Ordnung sorgen. | © Reuters/Annegret Hilse

NW Plus Logo Kommentar Suche nach neuer CDU-Spitze: Gleich zwei Ostwestfalen mischen mit

CDU-Chef Laschet will der Parteispitze am Montag seine Pläne zur personellen und inhaltlichen Erneuerung nach dem Desaster bei der Bundestagswahl präsentieren.

Jörg Rinne

Bielefeld. Bislang hat die Union nach ihrer Wahlschlappe nur die Ecken ausgefegt. Nun folgt das große Aufräumen. Der CDU-Vorsitzende Armin Laschet sitzt nur noch auf Abruf auf dem Chefsessel, Spitzenpolitiker seiner Partei gehen frontal auf die Schwester CSU los, die sich ihrerseits aggressiv wehrt. Einig sind sich beide allein im Willen, möglichst viel innerparteiliche Macht behalten zu wollen oder neu zu erringen.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema