NW News

Jetzt installieren

0
Florian Silbereisen. - © dpa
Florian Silbereisen. | © dpa
Kopf der Woche

Florian Silbereisen: "Es gab nur wenige, die an mich geglaubt haben"

Florian Silbereisen hat 2016 den Bambi in der Kategorie „Fernsehen“ erhalten und ist in den vergangenen Jahren zum Star des deutschen Schlagers geworden. Im Interview erzählt er, woher seine Liebe für diesen Musikstil stammt, was er über die gewagten Outfits aus seiner Vergangenheit denkt und welche Auszeiten von der Öffentlichkeit er sich mit seiner Lebensgefährtin Helene Fischer nimmt.

Julian Rüter
21.01.2017 | Stand 20.01.2017, 18:28 Uhr

Herr Silbereisen, Sie werden mit internationalen Stars wie Robbie Williams, Justin Bieber oder Justin Timberlake verglichen. Mit welchem dieser drei können Sie sich am meisten identifizieren?
Florian Silbereisen:
(lacht) Puh, das ist eine gemeine Frage. Ich finde das Umfeld von den drei Künstlern insgesamt nicht so schlecht. Ich selber würde mich aber da mit keinem in eine Reihe stellen wollen. Robbie Williams habe ich vor einigen Wochen bei der Bambi-Verleihung kennengelernt – das ist ein sehr, sehr sympathischer und großartiger Künstler. Wir haben ein bisschen geplaudert, das war sehr unterhaltsam. Insofern bin ich auf jeden Fall ein Fan von ihm.