0
Augenzwinkernd: Max Goldt. Foto: Barbara Franke - © Barbara Franke
Augenzwinkernd: Max Goldt. Foto: Barbara Franke | © Barbara Franke

Kultur Welt der Absurditäten und Banalitäten

Unterwegs in Schachtelsätzen: Max Goldt bot bei seiner Lesung im Theater am Alten Markt gleichermaßen Bissiges und Bedenkenswertes

Christoph Guddorf
02.10.2018 | Stand 02.10.2018, 10:22 Uhr
Christoph Guddorf

Bielefeld. Der Literaturkritiker Denis Scheck bezeichnete ihn jüngst als „Wahrnehmungsmonster“, dem Sachen auf- und einfallen, die unsereins jedoch nicht in Worte fassen könne. Dabei schärft der Schriftsteller Max Goldt seine Sprachgewalt schlichtweg durch „ständigen regen Gedankengang, einen gewissen Gestaltungswillen und Learning by doing“, wie er bekundet.

realisiert durch evolver group