0
Das Literaturbüro OWL bekommt wegen falsch abgerechnete Fördergelder Probleme. - © dpa
Das Literaturbüro OWL bekommt wegen falsch abgerechnete Fördergelder Probleme. | © dpa

Detmold Land fordert Geld vom OWL-Kulturfestival "Wege durch das Land" zurück

Das renommierte Literaturbüro soll unsauber abgerechnet haben / Nun fordert das Land Fördergelder zurück

Stefan Brams
05.02.2016 , 08:00 Uhr

Detmold. Nobelpreisträger Günter Grass kam persönlich, um im vergangenen Jahr dem Literaturbüro OWL mit Sitz in Detmold zum 25. Geburtstag zu gratulieren. Und das renommierte Literatur- und Musikfest „Wege durch das Land" konnte 2015 erneut 10.000 Besucher verbuchen. Doch den beiden kulturellen Leuchtturmprojekten, die weit über die Region hinausstrahlen, droht das Aus.