0
Kartoffel – Lachsgratin für das Halbfinale - © Harald Lembke
Kartoffel – Lachsgratin für das Halbfinale | © Harald Lembke

Paderborn Lembkes Halbfinal-Rezept: Kartoffel-Lachs-Gratin

Kochen mit und ohne Fleisch: Ein Genuss extra für Fußballfans

07.07.2016 | Stand 07.07.2016, 18:24 Uhr

Paderborn. Kartoffel – Lachsgratin extra für das Halbfinale zwischen Deutschland und Frankreich in Marseille: Jetzt brauchen wir alle Kraft und Nerven, um gegen „l’equipe tricolore" zu bestehen. Hier mein Rezept für „La Mannschaft" und die Fans, um erfolgreich ins Finale einzuziehen.

Zutaten (für 2 Personen):

400g festkochende Kartoffeln, z.B. Annabelle

200g Lachs geräuchert in Scheiben

100ml trockener Weisswein

1 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer aus der Mühle, 1 Msp Muskat

Estragon

Zubereitung:

Lachs in Streifen schneiden und in einer beschichteten Pfanne ausbraten, auf Küchenpapier entfetten. Kartoffeln schälen, mit Küchenpapier abreiben und in dünne Scheiben hobeln. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Kartoffelscheiben und Lachs in eine gefettete Glasform schichten, mit dem Kartoffelsud und dem Wein begießen, mit Öl beträufeln und in den Ofen schieben. 45 min backen, in den letzten Minuten mit Alu-Folie abdecken, damit die Kartoffeln nicht verbrennen. Zum Servieren mit Estragon-Blättern bestreuen.

Was trinkt man dazu? Eigentlich den Wein, der schon das Gratin würzt. Aber für die heiße Stimmung während des Spiels ist ein kühles Pils wohl besser geeignet. Guten Appetit!

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG