Schweben auf einer Woge der Sympathie: Das Kreiskönigspaar genießt den großen Tag unter der strahlenden Spätsommersonne in vollen Zügen. An der Seite von Henning Gurk erntet Denise Brosien in einer beerenfarbenen Traumrobe viel Applaus. - © Regina Brucksch
Schweben auf einer Woge der Sympathie: Das Kreiskönigspaar genießt den großen Tag unter der strahlenden Spätsommersonne in vollen Zügen. An der Seite von Henning Gurk erntet Denise Brosien in einer beerenfarbenen Traumrobe viel Applaus. | © Regina Brucksch

Salzkotten Kreisschützenfest lockt 20.000 Schaulustige nach Salzkotten-Holsen

Beeindruckendes Spektakel: 20.000 Schaulustige schauen sich den Umzug zum 61. Kreisschützenfest an. Paul Paschen holt das Fest 2019 nach Husen

Regina Brucksch
Johannes Büttner

Salzkotten-Holsen. "Alles ist gut geraten hier in den Vereinigten Staaten". Mit launigen Reimen wandte sich Landrat Manfred Müller Sonntagmittag an über 6.000 Umzugsteilnehmer des 61. Kreisschützenfestes (KSF). Auf dem Sportplatz in Holsen-Schwelle-Winkhausen erwarteten sie den Aufmarsch des Kreiskönigspaares Henning Gurk und Denise Brosien. Die strahlende Repräsentantin des Altkreises Büren setzte dem hervorragend organisierten sommerlichen Spektakel vor 20.000 Schaulustigen die Krone auf. Sie trug eine Traumrobe mit Schleppe in einem kräftigen Beerenton. Auf dem Oberteil schillerten Strasssteinchen und Pailletten. Aus einer Halbkugel leuchteten Orchideen und Rosen. Die neun Hofdamen glänzten einheitlich in hellem Rosa. Eigens für den großen Tag hatte sich die Kreiskönigin das KSF-Logo als Kettchenanhänger fertigen lassen und die Hofdamen trugen es an Armbändchen. Kreisschützenoberst Reinhard Mattern lobte den 380 Mitglieder zählenden Schützenverein, der mit allen Dorfbewohnern und vielen Unterstützern Enormes geleistet hätte. Die Frage des Salzkottener Bürgermeisters Ulrich Berger, ob alle bereit seien, bestätigten die Frauen und Männer aus 50 Musikvereinen am lautesten. Ortsvorsteher Christian Heber erntete für den markigen Spruch "Dieses Fest trifft mitten ins Schwarze" viel Zustimmung und Oberst Tomas Knoop versicherte: "Wir haben alles gegeben, um ein super Fest zu gestalten." Die allgemeine Erleichterung war groß, als der Geschäftsführer des Kreisschützenbundes Christian Hesse eine halbe Stunde später als geplant den Start der großen Parade ankündigte. Ein Zugteilnehmer hatte das Bewusstsein verloren. Rettungshelfer hatten ihn in einem Krankenwagen betreut und er war wieder ansprechbar. Einen aufregenden Sonntag erlebten auch 72 junge Schilderträger aus Holsen-Schwelle-Winkhausen und den Nachbarorten. Bevor es los ging, steckten die Wartenden Kleingeld in kleine Spardosen. Traditionell wird das Geld eingesammelt und gerecht auf alle aufgeteilt. Die Kinder freuten sich über das Taschengeld für Karussellrunden und Pommes. Beim Vogelschießen um den Austragungsort des 62. Kreisschützenfestes ging es am Nachmittag spannend zu. In Millimeterstücke mussten die Schützen den Holzadler zerlegen, bis Paul Paschen aus Husen um 18.30 Uhr mit dem 178. Schuss den wirklich allerletzten Span aus dem Kugelfang holte. Fairer Wettkampf um die Königswürde Der 54-jährige Husener Schützenkönig war einer von vier Bewerbern, die fast eine Stunde lang in einem fairen Wettkampf um die Königswürde gerungen haben. Neben Paschen waren Martin Schmitz aus Kleinenberg, Markus Lübbers aus Herbram und Guido Wittig aus Grundsteinheim die Anwärter. Zunächst hatten Hubertus Franke aus Bentfeld die Krone, Patrick Hesse aus Niederntudorf das Zepter und Dietmar Kamp aus Thüle den Apfel abgeschossen. Im zweiten Durchgang gingen dann 14 von 23 möglichen Kandidaten in den Wettkampf um die Königswürde. Groß war die Unterstützung für die letzten vier Anwärter. So auch für Paul Paschen aus Husen. Der neue Kreiskönig war bereits 1997 und 2018 Schützenkönig in Husen. Der 54-jährige Lkw-Fahrer bei Bauisol in Sennelager wurde gleich von einer großen Fangemeinde unterstützt. Zu seiner Königin erkor er seine Frau Manuela. Das Paar hat zwei Söhne und wohnt in der Schwalbenstraße in Husen. Husen hat bereits 1972 schon einmal ein Kreisschützenfest ausgerichtet.

realisiert durch evolver group