Die Padersprinter können noch bis Ende August mit dem 9-Euro-Ticket genutzt werden. - © Niklas Tüns
Die Padersprinter können noch bis Ende August mit dem 9-Euro-Ticket genutzt werden. | © Niklas Tüns

NW Plus Logo Paderborn 9-Euro-Ticket sorgt beim Padersprinter für hohe Einnahmeverluste

Der Paderborner Stadtbusbetreiber präsentiert eine erste Bilanz. Die Zahl der Fahrgäste steigt. Doch das finanzielle Defizit könnte Folgen haben.

Holger Kosbab

Paderborn. Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist in Paderborn sehr gut angenommen worden. Es sei ein deutliches Interesse erkennbar, sagte Andreas Frank, Kaufmännischer Leiter beim Stadtbusbetreiber Padersprinter im Ratsausschuss für Umwelt, Klima und Mobilität. Auch Bestandskunden hätten zugegriffen. Zugleich bestehe eine Erwartungshaltung an eine Nachfolgelösung. Allerdings sei das Ticket defizitär und führe zu noch höheren unternehmerischen Verlusten des subventionierten ÖPNV, da die Erlöse sinken und die Kosten steigen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema