Alle wollen Energie sparen: Der Ahorn Sportpark, die Paderhalle, das Kreishaus und die Padersprinter. - © Peter Heidbrink, Lena Henning, Jens Reddeker, Niklas Tüns
Alle wollen Energie sparen: Der Ahorn Sportpark, die Paderhalle, das Kreishaus und die Padersprinter. | © Peter Heidbrink, Lena Henning, Jens Reddeker, Niklas Tüns

NW Plus Logo Paderborn Schwimmbäder, städtische Gebäude und mehr: So will Paderborn Energie sparen

Die Paderbäder schrauben die Temperaturen runter und auch der Rest von Paderborn will mit anpacken, um den Energiebedarf zu senken. Die NW hat verschiedene Unternehmen gefragt, welche Energiesparpläne sie haben.

Celina Allard

Paderborn. Die Bundesnetzagentur hat Firmen und Kommunen zum Energiesparen aufgerufen. Grund ist vor allem die Angst vor einem möglichen Gas-Lieferstop aus Russland. Die Schwimmbäder aus Paderborn wollen dem Aufruf folgen. Anfang der Woche verkündeten die Paderbäder, dass die Wasser- und Raumtemperatur gesenkt werde, um Energie zu sparen. Die NW hat sich bei der Stadt Paderborn, dem Kreis und verschiedenen Unternehmen umgehört, ob ähnliche Pläne zur Energieeinsparung bestehen.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema